Wenn einer eine Reise tut – Weekend Warriors im Harz

Vor längerem schon hatte ich mein SUP-Board gegen ein Mountainbike eingetauscht. Aber so richtig gefordert wurde das Teil bislang nicht. Da kam die Idee eines Freundes gerade recht. „Was hältst Du davon, wenn wir am Wochenende in den Harz fahren und ein wenig durch die Berge shredden?“

Zurück an alter Wirkungsstätte

Vor gefühlten Urzeiten habe ich mal Tennis gespielt. Knapp 15 Jahre lang. Bis ich den Schläger zu Gunsten Baseball in den Keller gebracht habe. Dann war ich letztens in meinem alten Club beim Tag der offenen Tür…

Don’t call it a comeback

Der Baseballruhestand ist offiziell beendet. Nachdem ich Ende 2015, wie ich dachte, den Handschuh an den Nagel gehängt hatte, fing es doch in diesem Jahr wieder an, in den Finger zu jucken. Und kam diese verhängnisvolle SMS von meiner Frau. „Du solltest wieder mit Baseball anfangen…“

Du solltest wieder anfangen…

Ich bin ja Baseballrentner. Und jahrelang dachte ich immer, ich könnte irgendetwas nicht unternehmen, weil die Wochenenden für Baseball verplant sind… Nun, jetzt sind die Wochenenden frei. Und das genieße ich auch ein Stück weit. Nichts zu organisieren, nichts verpassen. Toll.  Aber dann wiederum stelle ich fest: mehr anderen Kram mache ich jetzt auch nicht….

Wieso habe ich keinen Sponsor?

Die Frage kann ich recht einfach beantworten: Weil ich keinem Sponsor einen signifikanten Mehrwert biete. Und nein, living your dream ist kein Grund!

Ich habe es satt

Ich habe es satt. Jeden Tag. Immer diese lahmen Ausreden, diese weinerliche Rückgratlosigkeit, dieses Hoffen auf die göttliche Fügung, statt selbst zu handeln. Ich habe es so satt. Wen ich meine? Mich!

CrossFit – Es hat begonnen 

Ich habe Schmerzen. Jeder Schritt ist eine Herausforderung. Ich hätte beinahe wildfremden Menschen vor die Füße gereihert. Und es fühlt sich toll an!

Die Woche in Bildern – Jahresrückblick

Jahresrückblicke gibt es wie Sand am Meer. Hier kommt noch einer. Aber keine Angst, ich bete jetzt nicht runter, was ich dieses Jahr alles total Unglaubliches erlebt habe. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

Die erste Tour mit dem Monster

Wie schon geschrieben, habe ich mein SUP Board gegen ein MTB getauscht. Und heute  stand die erste richtige Tour an.