Die Werbung verfolgt mich

Guten Morgen aus der Bahn. Ein paar Gedanken zu personalisierter Werbung.

Bisher fand ich die im besten Fall nervig, meistens aber spooky. Gerade noch im Browser oder bei Amazon ein Produkt angeguckt, schon zeigt mir Facebook eine Werbung dazu. Auch gerne geräteübergreifend.

Finde ich das hilfreich? Nein. Eher abturnend. Und warum sollte mich noch eine Werbung interessieren, zu einem Produkt, das ich mir gerade angeschaut habe oder sogar gekauft habe?

Diese Anzeigen verleiten mich also nicht zu klicken und ich finde sie hilfreich wie Werbung im TV. Als gar nicht.

Instagram dagegen ist irgendwie anders. Fand ich anfangs Werbung dort fehlplatziert, sehe ich sie da nun als…hilfreich an. Klingt komisch, ist aber so.

Dort werden mir Produkt angezeigt, die mir tatsächlich einen Klick wert sind. Keine langweiligen Wiederholungen des bereits gesehenen. Sondern neue Dinge, die mich interessieren könnten. Und auf einmal finde ich personalisierte Werbung toll. Ich fühle mich nicht verfolgt, sondern angeleitet. Ein Pfad im Konsumdschungel. Dass auch diese Anzeigen darauf basieren, dass meine Daten im großen Stil ausgewertet werden, vergesse ich dabei großzügig. Mein Verhalten wird nicht nur analysiert sondern auch noch antizipiert.

Und wenn das mal nicht spooky ist!