Die kleinen Dinge – Happy Days

Heute Morgen. Es ist früh. Es ist kalt. Es ist dunkel. Ich bin müde. Schlurfe zum Bäcker, muss mich beeilen, die Bahn fährt gleich.  

Ich bestelle ein belegtes Brötchen. Offiziell hat der Bäcker noch gar nicht auf, die belegten Brötchen noch gar nicht geschmiert. „Ein belegtes mit Salami wäre traumhaft“, aber noch bevor ich meinen Satz vollende kommt meine Bestellung schon aus der Küche und wird mir mit einem Lächeln überreicht.

Die Verkäuferin hatte gesehen, wie ich mein Rad anschloss und schmierte sofort und ungefragt mein Frühstück.

Eben noch war der Morgen kalt und dunkel. Jetzt sitze ich mit einem Lächeln im Gesicht in der Bahn.