Du solltest wieder anfangen…

Ich bin ja Baseballrentner. Und jahrelang dachte ich immer, ich könnte irgendetwas nicht unternehmen, weil die Wochenenden für Baseball verplant sind…

Nun, jetzt sind die Wochenenden frei. Und das genieße ich auch ein Stück weit. Nichts zu organisieren, nichts verpassen. Toll. 

Aber dann wiederum stelle ich fest: mehr anderen Kram mache ich jetzt auch nicht. Was hätte ich nicht alles vor, mehr Wassersport-Events, mehr Fahrradfahren, mehr Dinge unternehmen. 

Und was ist jetzt?

Nix is. 

Letztes Jahr um diese Zeit hatte ich mehr Kilometer auf dem Bike abgerissen. Letztes Jahr um diese Zeit habe ich schon öfter auf dem SUP-Board gestanden. Letztes Jahr um diese Zeit bin ich bereits auf Surf-Events gewesen. 

Hat mich Baseball also gar nicht davon abgehalten, Dinge zu unternehmen?

Ich habe mir diese Saison schon ein paar Spiele  angesehen. Das war ein seltsames Erlebnis. Gestern stand ich noch selbst auf dem Mound, heute nur noch Zaungast. 

Letztens meinte ich noch zu meiner Frau, dass aufzuhören wohl keine gute Idee war. Mir fehlt mein Team, mir fehlt der Wettkampf, mir fehlt die Struktur, die die Saison brachte. Mir fehlt das Knallen des Balls im Handschuh. 

Und mein Plan, befreit vom Stress der Saison wieder richtig fit zu werden? War ne Milchmädchenrechnung. Ich bin mitnichten fitter, als vor einem Jahr. Meine Arme sind nur noch Pommespieker. Und irgendwie bin ich extrem unausgeglichen. 

Heute bekam ich dann eine SMS von meiner Frau. 

„Ich finde du solltest wieder Baseball spielen…“