Monthly Update: 2016 – Ab geht die wilde Fahrt

„Lang nichts mehr geschrieben…“ ist ja mal so ungefähr DER Blog-Einstieg aus der Hölle. Und der Grund, warum ich wenige bis gar keine privaten Blogs mehr lese. Aber hey, nach einem Monat Funkstille kann man das mal machen. Oder auch nicht. Oder auch egal. Mir ist einfach packenderes Intro eingefallen. Lebt damit.

So, ich werde nun nicht alle Themen durchhecheln, nur die, bei denen sich etwas getan hat. Im Mailcoaching versuche ich übrigens meinen Mitarbeitern immer beizubringen, mit möglichst wenig Nebensätzen auszukommen und wo immer möglich Bandwurmsätze zu vermeiden, da der Kunde hierbei immer gerne aussteigt und den Faden verliert, ebenso, wie der Autor, übrigens.

Spass beiseite, widmen wir uns dem eigentlichen Thema.

Crossfit habe ich ad acta gelegt. Nicht weil mir das zu hart wäre (hüstel). Es ist mir schlichtweg zu teuer. Um nicht zu sagen, ich finde die Preise einfach frech. 90€ für ein Workout die Woche? Da kam der Tip mit Freeletics gerade recht. So free ist das zwar auch nicht, wenn man alle Workouts haben will, soll man bitte auch zahlen. Aber mit nem 10er im Monat ist man dabei, das geht klar. Und eigentlich zahle ich den 10er ja nur, damit ich für die Workouts auch Punkte bekomme und das alle in der App sehen können. Eigentlich schlimm, dass Punkte in einer App ein größerer Anreiz sind, fit zu werden, als dass es meine Gesundheit wäre. Aber egal, hauptsache es wirkt.

Spass bringt es auch. Noch trainiere ich zwar alleine. Aber wenn das bei mir alles n bisschen fluffiger abläuft, suche ich Gruppenanschluss.

IMG_0708Im direkten Zusammenhang stehen damit die angepeilten 1000 KM auf dem Bike. Da war ich wohl etwas zu euphorisch. 600 KM zu erreichen wäre Stand jetzt schon ein großer Erfolg. Aber das „Monster“ läuft gut, muss nur demnächst schon in den Service. Bremsen und Schaltung müssen gestellt werden. Ausserdem hat der Lockout an der Federgabel Spiel und irgendwie bekomme ich das nicht in den Griff.

 

Apropos in den Griff. Dummerweise sind noch zwei Themen für dieses Jahr dazugekommen. Meine alte Katze kränkelt vor sich hin. Nachdem wir wochenlang nicht wussten, was sie eigentlich hat, können wir nun gesichert davon ausgehen, dass es sich um Plasmazelluläre Pododermatitis handelt. Kurz gesagt, schwellen dabei die Pfoten an und es können sich Geschwüre bilden. Bei ihr sind 3 Pfoten dick und an einer davon Geschwüre. Blöd das. Auch wenn es ihr im Großen und Ganzen wohl gut zu gehen scheint, merkt man ihr schon an an, dass irgendetwas nicht ganz cool ist. Zudem müssen natürlich die Geschwüre behandelt werden und das bedeutet wieder Stress für Mensch und Tier. Ein Ziel ist also, die Katze wieder fit zu bekommen. Und das vor dem Sommer, damit wir ruhigen Gewissens in den Urlaub fahren können. Bis hierhin bin ich auf jeden Fall beruhigt, dass solche Sachen wie einschläfern und Pfote amputieren für erste vom Tisch sind.

Da die Frau derzeit schon dauerhaft zu Hause ist, können beide Katzen jetzt fast den ganzen Tag raus. Und das geniessen sie sichtlich. Und für die Große ist Wohlbefinden gerade Prio 1, von daher entspannen wir uns jetzt mal.

Dieser Stress der letzten Wochen hat dann auch noch hervorgebracht, dass bei mir auch nicht alles im Lot ist. Ich tendiere ja schon länger (so ungefähr 30 Jahre) zu eine kleeeiiinen Melancholie. Nun deuten aber alle Anzeichen darauf hin, dass ich da mal was tun muss. Da es aber schon genug Depressions-Blogs gibt und die meisten so…depressiv sind, erspare ich das uns hier mal.

Zurück zu tollen Themen. Die Frau wächst immer mehr, in wenigen Wochen ist es soweit und die Tochter Nesthaken wird geboren! Irgendwie läuft das aber bei Nummer 3 alles so nebenbei ab. Zum einen dadurch, dass kranke Katze und krankes Hirn zu viel Kapazitäten einnehmen. Zum anderen aber auch, weil man das schon zweimal mitgemacht hat, soviel neues zu entdecken gibt es da nicht, man sieht dem Stichtag sehr gelassen entgegen. Aber fragt mich dazu in einem Monat noch mal…

Nachdem mich die Freunde zum Geburtstag mit einem Surfkurs beschenkt haben und der Nachbar selbigen bekommen hat, schauen wir gerade nach Terminen. Angepeilt ist Mitte/Ende Mai. Ich bin sehr gespannt, wie das läuft. Bald dazu mehr.

Auch bei der Karriereplanung gibts es etwas neues. Nachdem der „Head of“ Posten ja nicht an mich vergeben wurde, konnte ich meinem Chef zumindest eine Fortbildung zum Lean Six Sigma Yellow Belt abtrotzen. Hoffentlich kann ich das a) bestehen und b) recht bald in Vortrieb ummünzen.

Soviel als Update. Ich hoffe, dass ich bald wieder Zeit und Muße finde, mich auch zu anderen Themen wieder zu äussern.

Bis denne.