Weihnachtsmärchen II – Verstörende Gespräche

Kluge Gedanken witzig verpackt! Lesetipp.

Dampfbloque

Es ist 3:23 Uhr am 21.12.2015. Die Luft ist noch immer geschwängert von dem Räucherstäbchen und den Dämpfen aus dem Räuchermännchen. Aus dem Wohnzimmer höre ich Gerumpel. Einbrecher? Vielleicht. Aber die sind normalerweise leise, um nicht entdeckt zu werden. Vielleicht ein etwas dummer Einbrecher. Wobei das jeder Einbrecher wäre, denn im Wohnzimmer lauern furchterregende Bestien. Meerschweinchen und Schlimmeres. Wer schonmal saftig von einem Kaninchen gebissen wurde, wird wissen, was gemeint ist. Die Geräusche aus dem Wohnzimmer zeugen von roher Gewalt, die auf Holz ausgeübt wird. Ruckartige Bewegungen. Nashörner? Es klingt tatsächlich wie ein Nashorn, dass sein Horn an etwas wetzt. Ich kann die Klänge nicht einordnen. Auf jeden Fall sitze ich sofort aufrecht im Bett und rüttle die Frau, die in unserer Wohnung lebt, wach. Zumindest halbwegs. Wir müssen flüstern, weil die Situation äußerste Achtsamkeit verlangt.

„Was’n los…?“

„Da ist Gerumpel im Wohnzimmer.“

„Einbrecher?!“

„Vielleicht. Aber die sind normalerweise leise…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.557 weitere Wörter