Burgertour – JORIS in der City Nord

Nach Ewigkeiten eine neuer Burger. Gestern Mittag besuchte ich das JORIS in der City Nord. Immer nur Kantine ist ja langweilig. 

Nachdem ich hier schon die Pasta ausprobierte, sollte es heute der Burger sein.

Mein Eindruck vom Laden: sehr ansprechend. Die Einrichtung fühlt sich „echt“ an, die Leute sind nett, das Essen handgemacht. Es gibt neben dem Bürger noch frische Pasta, Ofenkartoffeln, Salate und Suppen. Der Burger kommt wahlweise mit Salat oder Pommes.

Frisch auf dem Tisch sah der Burger ansprechend aus. Das Fleisch ist frisch und das Bun nicht Standard. Die Pommes sind knusprig und lecker gewürzt. Beim reinbeißen dann aber die Ernüchterung. Das Fleisch ist zu Tode gegrillt! Und vielleicht sogar ein Stück darüber hinaus. Eine Schuhsohle zwischen Brötchen, Salat und Soße. Schade.

Fazit: kann man mal essen. Der Hunger treibt es rein. Alles drumherum ist auch sehr lecker. Aber ein Highlight ist der Burger nicht. An der Zubereitung des Pattys müssen die Jungs noch arbeiten.


Übrigens haben auch die Barista Skills Luft nach oben. Ein Cappuccino und ein Latte Macchiato unterscheiden sich nicht primär dadurch, dass der eine im Glas kommt und der andere in der Tasse. 😉

Netter Laden für die Mittagspause. Aber der Burger ist nicht Kernkompetenz.