Zu Pfingsten, ach wie schön…

Langes Pfingstwochenende, sommerliches Wetter war angekündigt. Da müsste doch eigentlich ganz viel Zeit auf dem Wasser verbracht werden. Müsste…eigentlich…

Der Samstag ging erst mal mit viel Gartenarbeit los. Wenn man schon mal zu Hause ist, muss die eigene Scholle halt bestellt werden. Und da wir für Sonntag zum Pfingst-BBQ geladen hatten, sollte das Biotop entsprechend ordentlich sein. Auf einmal war es dann abends und das Board lag unberührt im Trockendock. Aber dann Sonntag, oder?

Äh, nein!

Foto 1
Gewitter am Sonntag Nachmittag

Auch der Sonntag begann mit Gartenarbeit und dann war es auch schon Zeit, als strahlender Gastgeber das Defilee der VIPs abzunehmen. Nur meldete der Rücken akute schlechte Laune, aufgrund der Gartenarbeit. Nun ja, man kann nicht alles haben. Aber dann doch lecker Grillen mit meiner Mozzarella-Burger-Kreation? Musste leider auch ausfallen, da pünktlich zum ersten Stück Fleisch auf dem Grill ein amtliches Gewitter einsetzte. Vielen Dank. Für nichts!

Der Montag Morgen brachte Nebel. Aber auch die Verheißung auf Sonne satt. Also, jetzt aber. Board aufs Auto, Mitstreiter eingeladen und ab zu Windsurfing Hamburg am Oortkaten Ufer. Dort war es am Vormittag noch angenehm leer und die boardlosen Mitgereisten hatten nahezu die freie Auswahl bei den Leihboards. Und dann endlich – endlich – ab aufs Wasser! Herrlich. Dafür hatte sich die ganze Plackerei doch gelohnt. Das Wetter hätte besser nicht sein können. Gerade so viel Wind, dass man leicht gekühlt wurde aber glattes Wasser. Traumhaft.

Und so zogen wir unsere Bahnen und tauschten auch ein bisschen die Boards durch. So stand ich dann zum ersten Mal auf einem Starboard. Genauer dem Astro Touring Deluxe. Tolles Brett. Für ein iSUP recht schnell und für den Shape gleichzeitig äußerst stabil. Ich wollts erst mal gar nicht mehr hergeben und ließ mein eigenes F.one erst mal bei den anderen Jungs. Das Starboard ist auf dem See eine Macht. Ich würde es gerne auch mal auf dem Meer austesten. Denn beim Naish One war ich auch auf ruhigem Wasser sehr überzeugt, nur um in leichter Welle festzustellen, dass es nicht ganz so meins ist. Da bleib ich dann doch immer wieder beim Fanatic Fly Air Touring Delux hängen…

Das Starboard Astro Tourer Deluxe
Das Starboard Astro Tourer Deluxe

Gut 1 Stunde verbrachten wir auf dem Wasser. Das ist jetzt nicht so wahnsinnig viel. Aber in Oortkaten gibt es dann doch nicht so viel zu entdecken. Demnächst dann doch lieber noch mal eine längere Alstertour.

Denn Nachmittag rundete ich dann noch mit einem Abstecher zum Großensee – meinem ehemaligen Revier – ab. Am Badestrand schien der gesamte Cast von RTL II vertreten, inkl. diverser nicht angeleinter Pitbulls…schnell weiter zu einer etwas ruhigeren Stelle. Und was sehe ich da? SUPs auf dem Wasser. Na toll. Vielleicht kann ich hier dann doch auch noch mal fahren?

Ruhe am Großensee
Ruhe am Großensee

Das Bad im See war dann eine tolle Erfrischung und so konnte ich dann endlich das BBQ vom Vortag nachholen…bis das nächste Gewitter kam…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s