Was will ich eigentlich?

IMG_5257[1]An der ein oder anderen Stelle hatte ich ja schon mal darüber geschrieben, was wirklich wichtig sei, wie man ein besserer Mensch werde, wie man glücklich sein könnte. Alles schön und gut. Aber ich bin unbefriedigt, alles zu abstrakt. Alles nur, was sein müsste, nichts dazu, wie es so werde…

Also stellte ich mir die Frage, was würde ich bedauern, wenn ich spontan ableben würde? Jetzt mal ganz abgesehen davon, dass dieser Zeitpunkt in noch sehr ferner Zukunft liegen möge und ungeachtet dessen, was ich bis dahin noch alles bedauern könnte. Nein, was würde ich JETZT bedauern? Würde ich bedauern, kein eigenes Haus gehabt zu haben? Eher nicht. iPhone 4, 5 oder drölf? Eher belanglos. Würde ich einen Gedanken daran verschwenden, keinen außergewöhnlich gut bezahlten Job gehabt zu haben? Ich wage mal zu bezweifeln, dass mich das in meinem Finale beschäftigen würde. Nun, was würde mich beschäftigen?

  • Ich würde bedauern, nicht mehr Zeit mit meiner Familie verbracht zu haben.
  • Ich würde bedauern, so oft unnötig mit meinen Kinder geschimpft zu haben.
  • Ich würde bedauern, so oft schlechte Laune gehabt zu haben.
  • Ich würde bedauern, meinen Kinder nicht alles beigebracht zu haben, was ich weiß.
  • Ich würde bedauern, mit Baseball aufgehört zu haben, obwohl ich es noch drauf hatte (die Frage wäre somit auch beantwortet).
  • Ich würde bedauern, nicht häufiger mit meinem Board auf dem Meer gewesen zu sein (oh, Dilemma mit Punkt 5).
  • Ich würde bedauern, nicht auf Hawaii gewesen zu sein.
  • Ich würde bedauern, nicht mehr von der Welt gesehen zu haben.
  • Ich würde bedauern, dass ich mich nicht genug um so manche Freundschaft gekümmert habe.
  • Ich würde bedauern, nicht mehr für die Erhaltung dieser wunderschönen Welt getan zu haben.
  • Ich würde bedauern, zu oft feige, lethargisch, ungerecht, selbstherrlich, passiv, maßlos und kleinherzig gewesen zu sein.
  • Ich würde bedauern, meine Gedanken nicht öfter mit meiner Frau geteilt zu haben.

Ziemlich lange Liste, möchte man meinen. Aber ziemlich echt. Und eine ziemlich gute Anleitung, was ich ab heute zu tun habe. Keine Ausreden mehr, hier steht es, schwarz auf weiss. Packen wir es an. Yolo! 🙂 (Habe letztens auf einem Kommunikationsseminar eingetrichter bekommen, dass meine Sprechweise und Körperhaltung das Gesagt zu häufig entwerten. Oh, look at all those Fucks I don’t give!)

Was wäre DEINE Liste?

Ein Gedanke zu “Was will ich eigentlich?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s