Nach dem Wochenende ist vor dem Wochendende

Vorsicht: Es folgt ein eher mäßig spannender Wochenendbericht. Aber mit Pointe…

Am Freitag konnte ich meine Testserie von Boards fortsetzen. Anlässlich eines Firmenevents hatte ich ein BIC ACE-TEC Wing 12.6 unter den Füssen. Es hat nicht nur Spass gemacht…

Das Board ist günstig (NP 1.100,00 €) und das merkt man auch in der Verarbeitung. Ein harter Grat läuft ringsrum. Auch das Design ist jetzt nicht von Weltrang. Aber das Brett läuft einigermaßen stabil auch bei leichter Dünung. Es ist keine lahme Ente aber um Rennen zu fahren ist es dann doch zu behäbig. Die Manövrierfähigkeit ist annehmbar, auch wenn es dazu neigt, im Surfstance hinten zu tief runter zu gehen. Der Toleranzbereich ist leider schmal, auf der Kante fahren nicht zu empfehlen.

Fazit: Als Einsteigerboard oder günstiges Zweitbrett halbwegs zu empfehlen. Der ambitionierte Paddler sollte auf andere Boards gehen.

Am nächsten Tag wollte ich dann auf Fehmahrn ein wenig testen. Aber die angekündigten Testboards im Rahmend er Kite-Trophy glänzten durch Abwesenheit. Ebenso wie der Wind. Daher passierte auf dem Wasser leider gar nichts, kein SUP und auch kein Kite.

Abgerundet wurde das Wochenende durch einen Trip nach Berlin. Baseball, zweite Bundesliga. Und auch wenn es zwei durchaus interessante Spiele waren und meine Stealers endlich mal wieder so aussahen, als ob sie wüssten, was sie tun, so bestärkte mich der Tag dennoch darin, dass es wohl Zeit zu gehen ist.

Das Feld war nicht gemäht und glich einer Blumenwiese, der Mound war nur eine bessere Sandkiste. Der Gegner hatte für niemanden Respekt. Am allerwenigsten für sich selbst. Aber die Schiedsrichter gaben mir dann den Rest. Da wird mal wieder die Strikezone aus dem Lala-Land bemüht, eindeutige Calls einfach mal nicht gemacht und wenn man die Herren auf die Qualität ihrer Leistung anspricht, dann wird natürlich das Machtmonopol ausgespielt und der Trainer (ich) wurde duschen geschickt.

Ende vom Lied: Ich bin mindestens ein Spiel gesperrt und der Schiedsrichter räumt danach ein, dass ich Recht hatte…die Strafe muss ich aber dennoch zahlen.

Hinzukommend dadurch, dass wir Spieler zu Hause lassen mussten, weil sich keine zwei Leute für die Busabholung finden konnten, stelle ich einfach fest: Ich bin zu alt für diesen Quatsch.

Hinzu kommt, dass meine Leistung auf dem Mound schwankend ist. Und so standen mal wieder ein kompletter Tag Aufwand und mehrere Stunden schlechte Laune keinem nenneswerten Benefit gegenüber. Und da fragt man sich schon: Warum mache ich das noch…

Die Antwort wird für mich immer klarer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s