Die Kunst des Wurfes

Es gehört ein wenig mehr dazu, ein Baller zu sein, als bloß körperliche Fitness und eine große Klappe.

Ich habe im Augenblick das zweifelhafte Vergnügen, zusammen mit der U21 zu trainieren. Vergnügen einerseits, weil so richtig viele Leute beim Training sind, die Bock auf Baseball haben. Zweifelhaft andererseits, weil ich beim ein oder anderen nicht sicher bin, ob er nicht beim Hallenhalma besser aufgehoben wäre.

Ich mache mir nichts vor, fitnessmäßig stecken mich die Jungs locker in die Tasche. Mittlerweile kann ich ja nicht einmal mehr die Runningdrills mitmachen, weil meine Sehnen und Knöchel dann einfach mal komplett aufgeben würden. Abgesehen davon ist es nicht besonders gut fürs sensible Pitcher-Ego, wenn man nach nem lockeren Shuffle zum Aufwärmen schon ein Bedürfnis nach einem Sauerstoffzelt verspürt. Hierbei ließe sich durchaus argumentieren, dass wenn ich früher ein paar Shuffles mehr gemacht hätte und weniger den lukulischen Genüssen nachgehen würde…Aber ich schweife ab.

Also, die Jungs sind fitter als ich. Haken dran.

Der ein oder andere kann auch ne ganze Ecke fester schmeißen als ich. Das ist jetzt aber auch nicht so die übermäßige Herausforderung.

JETZT kommen wir aber zum interessanten Teil. Ob ich nun 75 oder 95 mph werfe, das hilft mir nicht, wenn der Ball nicht da ankommt, wo er ankommen soll! Und jetzt mal ernsthaft Freunde, auf 10 Meter sollte man es schaffen, seinem Gegenüber in den Handschuh zu werfen und nicht mit schöner Regelmäßigkeit in die Wand. Ich würde das zielgenau Werfen mal als Schlüsselqualifikation für einen Baseballer im Allgemeinen und einen Pitcher im Besonderen definieren wollen. Aber es wird ja noch besser. LONGTOSS.

Da ist man jetzt in der Halle ein wenig limitiert. Aber dass viele die Übung falsch verstehen, bleibt sich dabei unbenommen. Was macht als der Durchschnittsjunior? Nimmt die Kugel und packt alles rein in den Wurf. Nach Möglichkeit möchte der Aspirant einen Strich in 2 Meter Höhe über die ganze Distanz feuern. Wenn das klappt, kann man davon beeindruckt sein. Ziel der Übung ist das nicht. Wir möchten beim Longtoss unserem Gegenüber locker in den Handschuh werfen. Der Ball kann dabei ruhig eine leichte Kurve beschreiben. Es geht darum, locker Länge in den Wurf zu bekommen.. Die Geschwindigkeit kommt dabei von ganz allein. Aber nach mehreren Wochen Trainingsabstinenz gleich am ersten Tag alles rausholen wollen, führt meist zu Schmerzen.

Nachdem wir nun geklärt haben, dass wir nicht alles was geht in diesen Wurf packen, widmen wir uns wieder…der Zielgenauigkeit. Nichts ist unangenehmer, als wenn man als unbeteiligter Wartender einen fehlegeleiteten Ball in die Fresse bekommt. Nur weil der Werfende nicht in der Lage ist, einen geraden Ball über 30-35 Meter zu schmeißen. Ich möchte hier noch mal auf die Schlüsselqualifikationen und Hallenhalma verweisen. Nur zur Erinnerung, ca. 30 Meter ist der Baseabstand. Als Infielder sollte ich eine solche Strecke mühelos mit einem lockeren Toss überwinden können…in den Handschuh des Gegenübers. Und als Outfielder sowieso.

Und besonders in einer Halle ergibt sich doch ein gewisses Gefahrenpotential, wenn andauernd Querschläger unterwegs sind. Wenn aus eurer Kanone nur Slurves rauskommen, dann sollte ihr vielleicht noch mal ganz am Anfang beginnen. Wie führe ich meinen Arm? Was mache ich beim Release, etc.

Also Jungs, wenn ihr die Longtoss-Übung nicht drauf habt, dann müsst ihr euch schrittweise der Länge annähern. Und wenn ihr auf 10 Meter nicht gerade werft, dann braucht ihr es mit 10+ gar nicht erst zu versuchen. Diese Schlussfolgerung ist keine Raketenwissenschaft!

Auch wenn sich bei mir in letzter Zeit ein gewisse Tendenz zum Grumpy zeigt, Freunde bitte, arbeitet an euch. Wenn ihr nur rumdaddeln wollt, ist das OK. Aber dann geht sonntags einfach in den Park oder nehmt die Playstation. Wenn ihr auf dem Feld rocken wollt, dann lernt die Basics. Da wo ihr hinwollt, kommen wir alten Säcke her. Und das wir DA waren, daran ist die Fertigkeit des zielgerichteten Wurfes nicht ganz unschuldig!

Also, wir sehen uns nächsten Sonntag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s