Mitt Romney

Am 6. November wählen die USA ihren künftigen Präsidenten. Und es ist doch recht erstaunlich, dass es überhaupt mehr als einen Kandidaten gibt. Denn einer von beiden ist so offensichtlich nicht wählbar, dass es weh tut.

Mitt Romney. Selfmademan. Guter Christ. Liebender Ehemann und Vater. Hach ja, wie schön. Fuck that!

Selfemademan? Ja genau. Ich will nicht verhehlen, dass Romney hart gearbeitet hat und offensichtlich etwas richtig gemacht hat, wirtschaftlich betrachtet. Aber ziehen wir kurz mal seine Wurzel ab und dann wäre er wohl heute etwas ganz anderes. Aber darum geht’s ja auch gar nicht.

Wieso zur Hölle erwägt Amerika tatsächlich diesen Typen zum nächsten Häuptling zu machen? Binders full of women, Syrien ist Irans Zugang zum Meer, 47% aller Amerikaner kann ich nicht überzeugen, ergo tue ich nichts für diese Schmarotzer, usw. Fällt so etwas nur dem halbwegs gebildeten Europäer auf? Wieso nicht den Amis selbst?

Romney will Steuersenkungen für Reiche durchsetzen. Hat er deutlich gesagt. Mehrfach. Kaum wird er damit von Obama konfrontiert, will er davon nichts mehr wissen. Tun wird er es trotzdem.

Laut Romney ist Obamacare der letzte Dreck und gehört abgeschafft. Er übersieht dabei völlig, dass seine eigene Gesundheitsreform in Massachusetts als Vorbild für Obamacare diente. Wird er nun darauf angesprochen, windet er sich raus, das sei damals eine Lösung für einen einzelnen Staat gewesen, das könne man nicht übertragen. Nein? Warum denn nicht, Herr Gouvernour? Äh, ich muss weg!

Allein der Videomitschnitt, in dem er fast die Hälfte aller Bürger beleidigt hätte dazu führen müssen, dass er von einer Kandidatur absieht. Hans Michael Strepp, der Sprecher einer Regionalpartei hier in Deutschland musste zurücktreten, weil er mehr oder weniger subtil versucht haben soll, die Berichterstattung über den politischen Gegner zu beeinflussen.

Aber so eine Vollpfeife wie Romney darf bleiben? Nur ein weiterer Beleg dafür, wie politische Kultur in God’s own Country aussieht.

Laut Romney und seiner konservativen Freunde, müsse jeder hart arbeiten und dürfe nichts vom Staat verlangen. Ach, der Staat dürfe natürlich auch nichts verlangen und habe sich aus allem rauszuhalten. Witzigerweise rufen aber auch die Republikaner als allererstes nach dem Staat, wenn Ihnen irgendwer (Iran, ein Hurricane, aufgeklärte Bildungsbürger) ans Bein pisst.

Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Freund von Sozialschmarotzern. Aber pauschal sagen, dass alle, die nicht mindestens der oberen Mittelschicht angehören, dem Staat nur auf der Tasche liegen, ist wohl ein wenig gewagt.

Und wie kann ich verlangen, dass alle sinnvoll für da Gemeinwohl und den eigenen Geldbeutel und die Steuerkasse arbeiten, wenn ich nicht einmal in der Lage bin, allen den Zugang zu Bildung zu gewähren? Und wenn ich schon subventioniere, dass die nächste Generation verfettet (McDonald’s und Taco Bell gehören zu den Hauptlieferanten für Schulkantinen, kein Witz. Eine Initiative für gesünderes Schulessen wurde auf höchste Ebene abgeschmettert. Denn das sei unamerikanisch! Check das!), darf ich mich dann wirklich wundern, dass diese fetten und dummen Menschen nicht in meinem Sinne arbeiten und Steuern zahlen?

Dann ist da noch die Sache mit der Kirche. Steht nicht irgendwo in der Bibel, dass man sich um die Armen kümmern müsse? Nächstenliebe und so? Wie passt das zusammen? Was den Glauben angeht, bin ich überzeugt davon, dass die meisten Amis eher Heuchler sind. So wahr mir Gott helfe dies, ich habs nur mit Gottes Hilfe geschafft das, ich danke Gott, dass ich bla bla bla. Und dann gehen sie nach Hause, prügeln Ihre Kinder, betrügen ihre Ehepartner, diskriminieren [irgendeine Minderheit] und ziehen sich ne Tüte rein. Practice what you preach! Oder halt die Fresse. Aber ich schweife ab…

Zurück zu Mittiboy: Auch mit seiner geographischen Bildung reiht sich Romney sehr gut bei seinen Parteikollegen ein. Syrien ist der Zugang Irans zum Meer. Aha.

Der Iran grenzt gleich mehrfach an Gewässer: Im Süden an den Golf von Oman und den Persischen Golf, im Norden ans Kaspische Meer. Ganz abgesehen davon, haben Iran und Syrien keine gemeinsame Grenze.

Aber hey, Sarah Palin bewies damals fundierte außenpolitische und geographische Kenntnisse, da sie ja von Alaska aus Russland sehen könne. Michelle Bachmann wollte, sollte sie gewählt werden, sogleich die Botschaft im Iran schließen. Ob es da überhaupt noch eine gibt (Nein!), hat sie vorher natürlich nicht gecheckt.

Überhaupt, wann ist das letzte Mal ein Republikaner durch Bildung, Sachkenntnis oder auch nur gesunden Menschenverstand aufgefallen? Oder wenns alles schon nicht da ist, wenigstens durch persönliche Integrität?

Der letzte republikanische Präsident war offensichtlich kein smarter Mann. Hinzu kam seine kleine Junkie-Vergangenheit. Aber kein Problem, gebt dem Kokser den Atomkoffer in die Hand. Yeha! Zum Vergleich, wieder die deutsche Regionalpartei aus dem Süden: Doktortitel nicht ehrbar erworben, zack, ab ins Exil.

Ich habe Angst davor, dass die Republikaner wieder an die Macht kommen könnten. In meinen Augen ist Obama alles, was zwischen dem Abgrund und der freien Welt steht, bezogen auf die USA. Ich habe keine Hoffnung, dass er die Hinterwäldler endlich zu aufgeklärten Bürgern macht, aber wenigstens verhindert die, dass diese Dumpfbacken etwas zu sagen haben.

Texas will den Wahlbeobachter der OSZD/ODIHR verbieten, sich in Texas den Wahlbüros zu nähern. Obwohl die USA Mitgliedsstaaten sind und verpflichtet sind, Wahlbeobachter zuzulassen. So etwas kennt man eigentlich nur aus Russland oder China oder Nordkorea oder Iran oder der Achse des Bösen im Allgemeinen. Und im gelobten Land bemerkt diese Schweinerei nicht einmal jemand.

Die Arroganz der USA ist grenzenlos. Und wenn sie sich nun auch noch einen grenzenlos arroganten Anführer wählen, dann Gnade uns [hier höhere Macht Ihrer Wahl einsetzen]

2 Gedanken zu “Mitt Romney

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s